Candela Hüsgen

Kurze Biografie

Frau Hüsgen befindet sich im  Abschlussjahr ihres Masters für Pädagogische Wissenschaften mit Schwerpunkt Ethik an der „Radboud Univeristät“ in Nimwegen, Niederlanden. Frau Hüsgen ist staatlich anerkannte Erzieherin mit einer großen Leidenschaft für Hunde. Auf der Suche nach einer fundierten Basis um Kind und Hund zusammen zu bringen, ist Sie 2010 in den Niederlanden gelandet. Hier hat Sie Ihren Bachelor in Tiermanagement mit der Ausrichtung „Tiergestützte Therapie“ an der Hochschule „Van Hall Larenstein“ in Leeuwarden gemacht. Sie ist zertifizierte Hundetrainerin und in der Ausbildung zur Hundeverhaltensprüferin bei dem Institut DogVision in den Niederlanden.

Seit 2015 arbeitet Frau Hüsgen als Therapeutin für die Stiftung Hulphond Nederland und seit 2018 auch als Junior Researcher im Stiftungseigenen Expertise Zentrum. Sowohl in Ihrer Bachelor- als auch in Ihrer Masterthesis setzt Sie sich kritisch mit der Hundegestützten Therapie und deren Möglichkeiten auseinander.

Tagung-Hund-Psychologie-Aachen-Referent Candela Huesgen

Vortrag

Hulphond – Hilfshund: Wenn Menschen nicht mehr helfen können…

Die Stiftung Hulphond Nederland ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zum Ziel gemacht hat Menschen zu helfen, welche durch Lebensumstände, Krankheit oder Behinderung nur eingeschränkt ihren Alltag bestreiten können. Sie bildet zu diesem Zweck seit mehr als 30 Jahren erfolgreich verschiedene Assistenzhunde aus. Abhängig von den individuellen Charaktereigenschaften und Talenten der Hunde beginnen diese im Alter von ca. 16 Monaten ihre Ausbildung zum Assistenz- oder Therapiehund. Das Leben mit einer Behinderung bringt viele Herausforderungen mit sich, welche Menschen ohne diese Behinderungen nur schwer nachempfinden können. Wie ist es, wenn man die kleinsten Tätigkeiten nicht oder nicht mehr bewältigen kann? Was macht das mit einem Leben, einer Persönlichkeit? Aus einem Wunsch, einer Idee ist vor vielen Jahren Hulphond entstanden. Eine Stiftung die mit viel Engagement für Mensch und Tier eine neue Lebensperspektive bietet. Gerade dieses besondere Engagement ist es, wodurch uns tagtäglich neue Herausforderungen begegnen:  Wie können wir Mensch und zugleich Hund gerecht werden? Wie finanzieren wir unsere Dienstleistungen? Wie gehen wir mit den schnellen Veränderungen unserer Gesellschaft um? Wie können wir dazu beitragen, dass trotz der Hunde als Dienstleister, ein professioneller und artgerechter Umgang gepflegt wird?