WORKSHOP:

Grundlagen und Alltagstipps für ein harmonisches Miteinander von Kind und Hund

Freitag, 16.02.2018, 14:45 - 18:30 nur für Tiermedizinische Fachangestellte (mit 4 Fortbildungspunkten von der AG TFA anerkannt)
Samstag, 17.02.2018, 09:45 - 12:15 auf Anfrage für Tiermedizinische Fachangestellte ( 4 Fortbildungspunkten können bei ausreichender Teilnehmerzahl zusätzlich bei der AG TFA durch uns beantragt werden)  

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

wir alle streben nach Harmonie im Zusammenleben miteinander. Ein harmonisches Miteinander von Kind und Hund fordert Regeln die ein Hund, aber auch ein Kind erlernen muss. Es liegt in der Verantwortung der Erwachsenen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit dieses gelingt.

Das Thema „Kommunikation“ spielt hier eine zentrale Rolle. Mensch und Hund kommunizieren auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Häufig kommt es zu Missverständnissen und es sind die feinen Signale der Kommunikation des Hundes, die oft übersehen oder nicht registriert werden. Das Hundemagazin WUFF veröffentlichte eine von Dr. Hans Mosser verfasste Metaanalyse der Risikofaktoren, in der zum Bekanntheitsverhältnis festgestellt wurde, dass der Hund in 79,5 % dem kindlichen Unfallopfer bekannt war und in 64% der Fälle die Beißverletzung durch den eigenen Familienhund im eigen Haushalt verursacht wurden.

Wie kann man Verständigungsschwierigkeiten vermeiden? Wieviel Sicherheit kann es im Umgang mit Hunden geben? Kind und Hund. Traumteam oder Alptraum?

In diesem Workshop widmen wir uns diesen und andern Fragen. Wir werden auf fachliche Hintergründe eingehen und uns interaktiv mit dem Thema Kommunikation auseinandersetzen. Grundlagen und Alltagstipps für ein Leben „Seite an Seite“ mit Kind und Hund werden das Workshop Programm abrunden.

 

 

Referentin:

Claudia Peter-Plum

Erzieherin
Ergotherapeutin
mehr..

Tagung Hund und Psychologie Referent Claudia Peter