Kurze Biografie

 

Karin Hediger hat an der Universität Zürich Psychologie studiert und anschliessend an der Universität Rostock zum Thema stressregulierender Effekte von Hunden auf Kinder mit unsicheren Bindungen promoviert. Sie hat die Ausbildung in tiergestützter Therapie am IET Schweiz sowie die Ausbildung zur Reit­therapeutin SG-TR absolviert.
Sie ist als Postdoc in der Wissenschaft am Swiss TPH, dem psychologischen Institut der Universität Basel sowie dem REHAB Basel tätig und untersucht psychobiologische Effekte von Tieren auf den Menschen. Zudem arbeitet sie als Psychotherapeutin in einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis sowie als Reittherapeutin.

Tagung Hund Psychologie Aachen Referent Dr Karin Hediger

Referenzen: Karin Hediger ist Geschäftsführerin des Instituts für interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung (IEMT Schweiz), Sekretärin der International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT) und lehrt an verschiedenen Instituten im In- und Ausland zu tiergestützten Interventionen.

Vortrag:

 

 

Hundegestützte Traumatherapie

Der Einsatz von Tieren in der Therapie von Menschen mit Traumafolgestörungen wird aktuell immer häufiger praktiziert und diskutiert. Im Vortrag werden einerseits aktuelle Entwicklungen wie der Einsatz von Servicehunden bei PTBS sowie Studienresultate zu hundegestützter Traumatherapie aufgezeigt. Andererseits wird anhand von konkreten Beispielen aufgezeigt, wie Hunde in die Traumatherapie integriert werden können, was Wirkmechanismen sind, aber auch, wo Risiken und Grenzen liegen.

  • Name: Dr. Karin Hediger
  • Beruf:
  • Tätig bei:
  • Referenzen:
  • Webseite: