Kurze Biografie

 

Dr. Joe Voß wurde 1971 in Werther / Westfalen geboren. Er hat an der Universität Bielefeld Diplombiologie studiert und im Fachbereich Neuroethologie promoviert. Er hat wissenschaftlich mit verschiedenen Spezies gearbeitet und so Erfahrungen im Tiertraining mit Hunden, Katzen, Vögeln und Seehunden gesammelt. Interessenschwerpunkte sind Lernverhalten, Kommunikation und Kognition bei Tieren. Neben der universitären Arbeit eröffnete er 2005 eine Praxis für Tierverhaltenstherapie für Hunde und Katzen, die er seit 2010 in Vollzeit betreibt. Neben Gutachtertätigkeiten im Bereich Wesenstest /Trainertest ist er als Dozent bei unterschiedlichen Fachveranstaltungen (ATF, Animal Campus, u.a.) aktiv.

Tagung Hund und Psychologie Aachen Referent Dr Joe Voß

 

Webseite: www.animetho.de

Vortrag:

 

Emotionen im Zusammenleben mit dem Hund

Lange Zeit wurden Tiere als emotionslose Wesen angesehen, um sie vom „Höhepunkt der Schöpfung“ Mensch abzugrenzen. Mittlerweile hat sich diese Sichtweise geändert und moderne Erkenntnisse aus der Kognitionsforschung und Neurobiologie belegen, dass Basisemotionen bei vielen höheren Spezies im Tierreich zu finden sind. Auch Hunde, die sich in ausgeprägten Sozialstrukturen bewegen, müssen emotional „fähig“  sein, um sich im sozialen Gefüge zurechtzufinden. Was Haushunde gegenüber vielen Tierarten hervorhebt, ist die Tatsache, dass Emotionen nicht nur innerhalb der eigenen Art eine große Rolle spielen, sondern dass viele emotionale Aspekte auch im Zusammenleben mit dem Menschen Anwendung finden.
Emotionen regeln also artübergreifende Sozialstrukturen, nehmen Einfluss auf die Effektivität von Lernverhalten und modulieren Wahrnehmung und Entscheidungsprozesse in unterschiedlichen Lebenssituationen.
Im Vortrag werden Emotionen unter neuro- und verhaltensbiologischen Aspekten betrachtet und im Kontext „Mensch & Hund“ diskutiert.

  • Name: Dr. Joe Voß
  • Beruf: Tierpsychologe
  • Tätig bei: Eigene Praxis
  • Referenzen: ...
  • Webseite: http://???